Integration durch Teilnahme an der Ferienbetreuung


Unterstützung durch Kraichtal hilft e.V.

Der letzte Gong und die Schule ist aus! Voller Freude rennen die Kinder aus der Schule und in ihre lang ersehnten Sommerferien. Einige gehen sofort in den Urlaub, andere verbringen die Ferien bei Opa und Oma oder besuchen bei schönem Wetter das Freibad.

Leider gilt dies nicht für alle Kinder. Viele unserer Flüchtlingskinder haben diese Möglichkeiten nicht und müssen sich in diesen 6 Wochen in einer Gemeinschaftsunterkunft in den aufgeheizten Containern beschäftigen.

Hier sah der Verein 'Kraichtal hilft' Handlungsbedarf und gemeinsam mit der Stadt Kraichtal kümmerte man sich um Plätze in der städtischen Ferienbetreuung für die Flüchtlingskinder.

Für die Familien, die die Kosten dafür nicht tragen konnten gab es ausreichende finanzielle Unterstützung.

Ferienspaß
Badespaß
Sport und Spiel
Sport und Spiel

Was zu Beginn mit einigen kleinen Problemen startete, entpuppte sich wenig später als ein wahrer Glücksfall. Denn die verschiedenen Kinder im Grundschulalter lernten miteinander umzugehen und man sah mit der Zeit, wieviel Freude es den Kindern machte.

Die Kinder der Gemeinschaftsunterkünfte bastelten und malten mit den Kraichtalern was das Zeug hielt. Begeistert und mit viel Enthusiasmus nahmen die Flüchtlingskinder die Errungenschaften mit nach „Hause“ und schmückten die kahlen Fenster  und Wände aus.

Die Spielplätze wurden zu Theaterbühnen, wo Räuber und Gendarm sowie „Fang den wilden Löwe“ gespielt wurde. Das Miteinander der Kinder war im Allgemeinen sehr gut und die Verständigung wurde immer besser. Die Kinder hatten nicht nur eine schöne Zeit sondern auch ihre Deutschkenntnisse konnten sich verbessern.

Die Kinder unserer Flüchtlingsunterkünfte werden im nächsten Schuljahr auch weiterhin sehr von dieser Ferienbetreuungszeit profitieren.

Das Hilfsangebot des Vereins ‚Kraichtal hilft’ zur Teilnahme an der Ferienbetreuung ist übrigens nicht auf Flüchtlingskinder beschränkt. Jede Kraichtaler Familie, die hier einen Bedarf an Unterstützung hat, kann sich gerne an den Verein wenden.

Kontakt
Frau Joyce Filsinger, Oberöwisheim
E-Mail: